Feier für rund 550 Absolventinnen und Absolventen

  • 10 views

  • 0 Kommentare

  • 0 favorites

Medienaktionen

Rund 550 Absolventinnen und Absolventen verabschiedet die TU Bergakademie Freiberg in diesem Jahr. 170 davon feierten ihren Abschluss am 5. November in der Alten Mensa in der Freiberger Innenstadt. Die häufigsten Abschlüsse weisen sie dabei in den Ingenieur-, und Naturwissenschaften auf.
Die Absolventinnen und Absolventen des Studienjahres 2021/22 haben ihren Abschluss zwischen 1. Oktober 2021 und 30. September 2022 erlangt. 151 Personen wurde der Abschluss von der Fakultäten für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau verliehen, 150 von der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik und 87 von der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie (Top 3). 51 Prozent der Absolventinnen und Absolventen verlassen die TU Bergakademie Freiberg damit als frisch gebackene Ingenieurinnen und Ingenieure. Erstmalig verabschiedet die Universität in diesem Jahr Alumni der englischsprachigen Masterstudiengänge Geomatics for Mineral Resources, Advanced Materials Analysis sowie International Business and Resources in Emerging Markets.

Acht Personen wurden bei der Veranstaltung mit Preisen geehrt.

Georgius-Agricola-Medaille
Die Preisträgerinnen
Die Georgius-Agricola-Medaille persönlich entgegen nehmen konnten v.l. Martha Lina Zimmermann, Hannah Keese und Julia Edith Balski. Foto: TU Bergakademie Freiberg/Detlev Müller
Die besten Absolventinnen und Absolventen der sechs Fakultäten werden traditionell mit der Georgius-Agricola-Medaille des Vereins der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg ausgezeichnet. Der nach dem Humanisten und Montan-Gelehrten Georgius Agricola benannte Preis wird jährlich für herausragende Studienleistungen und auszeichnungswürdiges Engagement überreicht und ist mit 250 Euro dotiert. In diesem Jahr erhielten die Studentinnen Martha Lina Zimmermann, Betty Leibiger, Hannah Keese, Lisa Fritzsche, Marieke Zickner und Julia Edith Balski die Medaillen.

Julius-Weisbach-Preis
Herr Kraus und Frau Dr. Aubel bei der Verleihung.
Der Julius-Weisbach-Preis für exzellente Lehre ging in diesem Jahr an Jacob Kraus und Dr. Ines Aubel. Foto: TU Bergakademie Freiberg/Detlev Müller
Dr. Ines Aubel und Jacob Kraus erhielten bei der Feier den Julius-Weisbach-Preis, der ebenfalls vom Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg gestiftet wird. Die beiden Nachwuchsforschenden werden dabei für ihre hervorragenden Leistungen in der Lehre ausgezeichnet.

Eine Produktion des Medienzentrums der TU Bergakademie Freiberg.

Tags:
Kategorien: Veranstaltungen

Video CMS powered by VIMP (Corporate) © 2010-2022